Archiv | November, 2015

1. Treffen für Tempest Schilksee

27 Nov

Am 27.11. trafen sich in der Kirchengemeinde Schilksee zum ersten Mal die zukünftigen Unterstützerinnen und Unterstützer der Flüchtlinge von Tempest, die voraussichtlich im Januar erwartet werden.

Frau Stück und Pastor Scharfenberg hatten den Abend vorbereitet und sorgten für eine gelungene Veranstaltung, die Frau Kuhlmann vom christlichen Verein mit einer kurzen Ausführung über die Aufgaben und die Arbeit des Cvkev, eröffnete.

Anschließend berichtete ich über die Anfangserfahrungen des WiF-Vereins im Schusterkrug und es ist immer wieder schön, sich an diese Zeit zu erinnern.
Und es ist schön, jetzt wieder so viele Menschen zusammen zu sehen die sich mit dem Ziel getroffen haben den Geflüchteten zu helfen, und sich der Herausforderung gemeinsam stellen wollen.

Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren: der Sportverein ist schon perfekt aufgestellt.:-)
Es stehen bereits Räume für Deutschkurse fest, Gruppen für die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder wurden ähnlich wie damals  bei uns gebildet und viele gute Ideen wurden eingesammelt.

Sobald die Liste der Ansprecherpartner ferig ist, wird sie hier veröffentlich, damit sie wissen an wen sie sich wenden können wenn sie mithelfen möchten.

Film ab in Schilksee !

20 Nov

Am Donnerstag den 19. 11. konnte unsere Filmtournee mit dem Film „Lailas 1.Schultag“ an der Grundschule in Schilksee halt machen und wir haben unser Projekt der 3. und 4. Klasse gezeigt.

Realisiert wurde dieser Film von der WillkommensInitiative Friedrichsort e.V. und er handelt davon, dass Laila, ein Flüchtlingsmädchen aus Afghanistan, zum ersten Mal in ihrer neuen Heimat Kiel zur Schule geht.
Im Abspann werden abschließend noch einige Sachinformationen zur Flüchtlingsthematik mitgeteilt, u.a. werden die Zahlen der Geflüchteten aus dem Jahre 2014 genannt, die in Kiel eine Heimat gefunden haben.

Waren es 2014 ca. 700 Menschen die in Kiel eine Heimat fanden, werden es Ende 2015 ca.4.000 Menschen sein.
Ähnlich stark haben sich auch die Containerpreise auf dem Markt entwickelt; von 6.000 Euro auf 17.000 Euro…die Zahlen spiegeln wieder, welch Druck auf der Unterbringung lastet.

Wer die Ortsbeiratssitzung einen Abend vorher in Schilksee erlebte, mit einigen sehr unreifen und unreflektierten Äusserungen zu den Menschen die in Schilksee erwartet werden – es ist immer wieder ein Rätsel, wie einige Menschen mit sowenig Wissen, soviel Meinung haben- und die Diskussion einen Tag später an der Grundschule Schilksee erleben durfte, kann wieder hoffen.
Unsere Kinder sind die Zukunft und ihre Offenheit und ihre Gedanken zu diesem Thema machen Mut.

Neue Bewohner in Schilksee

19 Nov

Es werden in Schilksee neue Bewohner erwartet und es haben sich dort schon viele Helferinnen und Helfer eingefunden, die für einen gelungenen Start sorgen werden.
Unsere Erfahrungen vom Schusterkrug geben wir gerne weiter, wir wollen damit die Initiativen in Schilksee unterstützen.
Dazu gibt es am 27.11. ein erstes Treffen, näheres folgt.

Untergebracht werden die neuen Bewohner in Containern auf dem Parkplatz Tempest.
Sicher wäre eine andere Art der Unterbringung schöner und sicher wäre es noch schöner, wenn die Menschen in Frieden und Sicherheit in ihren Herkunftsländern leben könnten.
Dies lässt der Krieg nicht zu und die aktuelle Lage macht es schwer, Kapazitäten für die Flüchtlinge zu finden. Daran können wir momentan nichts ändern.
Wir wollen nach wie vor die Aufgabe annehmen, den Geflüchteten hier bei uns zu helfen.

Spende von der „Tagesstruktur in Ottendorf“

8 Nov

Nach einem erfolgreichen Flohmarkt der Tagesstruktur in Ottendorf war der Wunsch der Bewohner, dass der Erlös den Kindern vom Schusterkrug zu Gute kommt.tagesstruktur 1

550 Euro kamen zusammen, die persönlich von den fleissigen Spendensammlern überbracht wurden.tagesstruktur2                                                                            Vielen Dank!

Papier von CDU/CSU: Rechtswidrig, repressiv, integrationsverhindernd*

6 Nov

*Quelle: Pro Asyl
Die Bundesregierung ist sich in der Flüchtlingspolitik in vielen Punkten uneins. Am Wochenende endete ein Koalitionsgipfel ergebnislos. CDU und CSU haben sich dennoch auf ein gemeinsames Papier geeinigt. Doch statt dringend benötigter Konzepte zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen liegt der Fokus des Papiers bei erneuten Asylrechtsverschärfungen und der Abschottung Europas.
Das Papier von CDU und CSU (hier zum Nachlesen als PDF) mit dem Titel „Menschen in Not helfen, Zuwanderung ordnen und steuern, Integration sichern“ ist vor allem ein Namensschwindel: Von Integration ist darin nicht die Rede. Auch Maßnahmen zur Beseitigung der menschenrechtswidrigen Zustände auf der Balkan-Route und auf den griechischen Inseln werden nicht genannt. Dafür nennt das Papier neue Asylrechtsverschärfungen und Maßnahmen, die die Integration von Schutzsuchenden verhindern. Das Papier teilt sich dabei in zwei Abschnitte: Nationale Regelungen (I.) und Europäische Maßnahmen (II.).
weiterlesen….

Schusterkrug Fahrradwerkstatt

3 Nov

Herr Martin Müller fragte kurz nach der Vereinsgründung 2014 an, ob er sich um den Aufbau der Fahrradwerkstatt kümmern könnte. Dabei hatten wir  nur auf ihn gewartet! 🙂
Seiner guten Vorarbeit verdanken wir es, dass wir gleich so gut starten konnten, aber lesen sie selbst…:-)

Microsoft Word - Eine kleine ErfolgsgeschichteMicrosoft Word - Eine kleine ErfolgsgeschichteMicrosoft Word - Eine kleine Erfolgsgeschichte