Search results for 'Sparkasse'

AUFRUF NÄHWERKSTATT

17 Okt

Offensichtlich haben wir einen richtigen Weg gefunden, erfolgreiche und sinnvolle Frauenarbeit anzubieten. Wir sind bereits heute mit unserem Vorhaben an einem Punkt, mit dem wir erst in einem halben Jahr gerechnet haben. Dieses ganze Potential was uns dargeboten wird, wollen wir so gerne aufnehmen und positiv verwerten! Das kann gelingen wenn wir unsere Nähwerkstatt, zu einem kleinen Unternehmen, so wie unsere Fahrradwerkstatt, weiter aufbauen.

Neben den beiden Gruppen haben wir auch schon mit einer Produktionsgruppe angefangen – eine Gruppe, die ab Januar mit den Frauen erweitert wird, die gerade den Nähführerschein erwerben. Sie sind bis dahin so gut ausgebildet, dass sie die „Glücksbüdel“ (statt Plastiktüten), für die Geschäfte nähen können.

Nun bekommen wir sogar bereits kleine Aufträge von Geschäften für unsere Glücksbüdel. Des weiteren wollen wir eine vorbildliche Aktion nachmachen, und Schlafsäcke für die Neugeborenenstation nähen und wir haben noch einen netten Überraschungsauftrag – dazu später mehr. Hochwertige Taschen sind auch schon in Arbeit und in die Möbelproduktion werden wir einsteigen.

Es ist für die Frauen die unser Angebot wahrnehmen, oft die einzige Möglichkeit, sich kreativ auszudrücken und Neues dazu zu lernen, und in den Austausch mit anderen Frauen zu kommen. Es enstehen neue Freundschaften, mit gegenseitigen Besuchen, da auch geflüchtete Frauen teilnehmen die nicht, oder nicht mehr, im Schusterkrug wohnen. Über gemeinsamen Stoffeinkäufe, kann man u.a. wunderbar die Innenstadt von Kiel kennenlernen – um nur einige Beispiele zu nennen, die für die schönen Nebenbegleiterscheinungen bei dem Nähprojekt stehen.

Wir sind schon sehr überrascht worden, welche Talente in den Frauen schlummern, die wir teilweise schon seit zwei Jahren kennen und die jetzt regelrecht mit den richtigen Zutaten aufblühen.
Es ist eine wahre Freude dabei sein zu dürfen, wenn es erwacht und gefördert wird.
*

Mit so einem Selbstbewusstein, welches aktuell gerade über das Nähen entwickelt wird, wird man stark und starke Frauen trauen sich viel zu.

Wir brauchen für alles sehr, sehr viel Geld und möchten um zweckgebundene Spenden bitten, damit wir ohne Bremse durchstarten können!

Bankverbindung

Fördesparkasse WiF e.V.

BIC: NOLADE21KIE
IBAN: DE 38 2105 0170 1002 3522 74

Spendenquittungen können ausgestellt werden, vielen Dank!

*wenn wir die verdiente Teepause einlegen wollen, müssen wir regelmäßig die Stecker ziehen; da steckt ein wunderbarer Ehrgeiz dahinter

Advertisements

Besuch in der Fahrradwerkstatt

5 Mai

An seinem vorletzten Arbeitstag besuchte der Kieler Bürgermeister Herr Todeskino die Fahrradwerkstatt auf dem MFG5-Gelände. Er brachte viel Lob und anerkennende Worte für den nun schon über 2 Jahre währenden ehrenamtlichen Einsatz der Helfer in der Fahrradwerkstatt mit. Als leidenschaftlicher Radler liegt ihm die Arbeit mit Fahrrädern und deren Weitergabe an Geflüchtete wohl besondes am Herzen. Die ehrenvolle Aufgabe der Überreichung des 1000sten Fahrrades vor den Augen der Kieler Nachrichten übernahm Herr Todeskino natürlich gerne.

Chronologie der Fahrradwerkstatt:

Bereits im Oktober 2014, wird von WiF e.V., über den Kontakt zu Frau Idun Hübner von der ZBBS, die erste Spende von 1.000 Euro für die Anschaffung von Werkzeugen eingenommen.
Weiter wird über Frau Hübner der Kontakt zum Fahrradladen Velo hergestellt, die uns sehr stark unterstützten und damit einen guten Start ermöglicht haben.

In den folgenden, gemeinsam mit der ZBBS, abgehaltenen Informationsveranstaltungen im November/Dezember 2014, in den umliegenden Stadtteilen, kommt Martin Müller zur WiF dazu. Er übernimmt die Planung einer Fahrradwerkstatt und begiebt sich auf Containersuche, etc.

Es melden sich auf diesen und weiteren Veranstaltungen bereits 2014 viele HelferInnen für die anvisierte Fahrradwerkstatt.

Das Kieler Spendenparlament sorgt 2015 dafür, dass wir eine komplette Werkstatt einrichten können.

Die FördeSparkasse spendet 2015 und der ersehnte Werkstattcontainer kann gekauft werden. Ehrenamtlich werden derweil Kellerräume hergerichtet, Bodenplatten verlegt und gute Nerven bewahrt.
Aus mühevollen Erfahrung wird von Hans-Jörg Müller ein System der Weitergabe entwickelt, welches schon Nachahmer fand.

Und nun solche Bilder! Toll!

Brandanschlag Kronshagen: Spendenaktion der KN

9 Dez

Sie war in so vielen Projekten ehrenamtlich tätig… Manchmal fehlen die Worte.

Nach Informationen der Kieler Nachrichten handelt es sich bei den Kindern um zwei drei und sieben Jahre alte Jungen, die vorläufig in einer in Bereitschaft stehenden Pflegefamilie untergebracht worden sind. Wo sie dauerhaft leben werden, steht nach Angaben der Stadt Kiel noch nicht fest.
„Dieses Ereignis hat die ganze Region Kiel, ich glaube auch das ganze Land Schleswig-Holstein sehr bewegt“, sagt Chefredakteur Christian Longardt. „Wir wissen, dass viele Menschen den Kindern helfen möchten – wir möchten diese Hilfe bündeln und dazu beitragen, dass die Zukunft der Jungen in finanzieller Hinsicht abgesichert wird.“
Die Spendenaktion ist mit der Stadt Kiel abgestimmt, die derzeit die Betreuung in einer Pflegefamilie organisiert. Stadträtin Renate Treutel versichert, dass die Spenden nicht zur Erstattung von Kosten der Jugendhilfe genutzt werden. Hier gelte für die Stadt die Härtefallregelung. Das Spendenaufkommen werde vollständig für die Zukunftssicherung der Kinder eingesetzt, betonte Renate Treutel.
Bis klar ist, wo die Kinder zukünftig leben, wird der gemeinnützige Verein KN hilft das Geld treuhänderisch verwalten.
Spenden für die Kinder
Eine erste Großspende in Höhe von 1000 Euro ist bereits eingegangen. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann das folgende Spendenkonto nutzen:

Spendenkonto „KN hilft“
KN hilft e.V., Förde Sparkasse, IBAN DE05 2105 0170 1400 262000, Stichwort: „Kinder/Kronshagen“.

Quelle: KN 9.12.2016

Vergrößerungen…

27 Okt

Als wir anfingen dachten wir, wir kümmern uns um 300 Flüchtlinge, die im Schusterkrug untergebracht werden.

Nun ist die Lage so, dass keiner mehr sagen kann, wieviele Flüchtlinge noch nach Kiel kommen werden.
Die AWO und das DRK haben jetzt das Großprojekt am Schusterkrug übernommen und es werden immer mehr Gebäude auf dem Gelände für weitere Bewohner geöffnet.
Das Projekt wächst also von Tag zu Tag und schon lange kennt man nicht mehr alle Bewohner mit Namen, wir versuchen alle mitzuwachsen.

Besonders für die Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt war und ist die neue Situation eine Herausforderung, die zeitweise nur noch schwer zu bewältigen war.
Hans-Jörg war von Beginn an der Fels in der Brandung, in der Werkstatt und in der Weitergabe, der nie aufgab, egal wie stürmisch es wurde. Und es ward teilweise sehr stürmisch, da der Ansturm auf die Fahrräder nicht einfach zu steuern war, die Raumnot erschwerte einiges.
Erfreulicherweise sind in den letzten Wochen etliche Helferinnen und Helfer zur Fahrradwerkstatt dazugekommen und alle packen tatkräftig mit an. Auch Christiane, Abholerin der ersten Stunde,  bekam endlich wohlverdiente Unterstützung.
Ohne die Mobilität, die durch die Vergabe von den Fahrräder erreicht wird, sähe es vor Ort ganz anders aus.
Danke an dieser Stelle noch mal an das Fahrradfachgeschäft VeloCenter in Kiel, die uns vom ersten Tag an unterstützen!

Und nun ist ein Werkstattcontainer fertig.

Den finanziellen Startschuss für den Fahrradwerkstattcontainer gab die Förde Sparkasse Kiel.
Es dauerte dann noch ein wenig, bis der Rest zusammengetragen wurde und ein Container gekauft werden konnte.
Und dann kam eines zum anderen: der Container wurde renoviert und saniert, die Fläche davor mit Hilfe von vielen Flüchtlingen ausgekoffert, das Fundament ausgegossen, Pfostenanker gesetzt, ein Carportdach gebaut, usw. usw.
Eine Meisterleistung an Gemeinschaftsarbeit!

FullSizeRender
container2
container
container3
container 4

Unterstützer

10 Mrz

D A N K E !

 

dgmbh logo

www.druckgesellschaftmbh.de

dgmbh logo

www.velocenter.de

Emblem Kiel

www.kuhle-wampe-kiel.de

www.macio.de

Layout 1

www.förde-sparkasse.de

PastedGraphic-1

www.support-stores.de

Spenden

27 Feb

Der Zweck des Vereins WiF e.V. ist vom Finanzamt Kiel Nord als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar. Spendenquittungen können auf Anfrage hin ausgestellt werden.

Förde Sparkasse

WiF e.V.

Bankverbindung
BIC: NOLADE21KIE
IBAN: DE 38 2105 0170 1002 3522 74

ACHTUNG! NEUE MAILADRESSE VON HERRN MÜLLER:fahrradwerkstatt.mfg5@gmail.com
Microsoft Word - Spendenaufruf Jan2016